Pressemitteilung
6.5.2015

Gabriel: Energieforschung als Wegbereiter der Energiewende

Untersuchungsverfahren zur Wirkung der Gasatmosphäre und der Beläge auf metallische Konstruktionswerkstoffe in hocheffizienten Kraftwerken und Brennstoffzellen. Gefördert durch das BMWi, Förderkennzeichen 03ET2026E; Quelle: Forschungszentrum Jülich GmbH
Untersuchungsverfahren zur Wirkung der Gasatmosphäre und der Beläge auf metallische Konstruktionswerkstoffe in hocheffizienten Kraftwerken und Brennstoffzellen. Gefördert durch das BMWi, Förderkennzeichen 03ET2026E
© Forschungszentrum Jülich GmbH

Das Bundeskabinett hat heute den vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, vorgelegten Bundesbericht Energieforschung 2015 (PDF: 742 KB) beschlossen. Er schafft Transparenz in der öffentlichen Förderung der Energieforschung der Bundesregierung, der Bundesländer und auf EU-Ebene.

Bundesminister Gabriel: "Das Energiesystem der Zukunft wird sich von dem heutigen grundsätzlich unterscheiden. Zentrale Voraussetzung für einen nachhaltigen Erfolg der Energiewende ist, dass Deutschland ein wettbewerbsfähiger Industriestandort bleibt. Dafür brauchen wir ein hohes Maß an Versorgungssicherheit, wirksame Klimaschutzmaßnahmen und eine wirtschaftlich tragfähige Energieversorgung. Das erreichen wir nur mit zukunftsweisender Forschung und Innovationen. Deshalb haben wir die Energieforschung zum strategischen Element der Energiepolitik gemacht. Innerhalb von knapp 10 Jahren hat sich die Fördersumme der Bundesregierung mehr als verdoppelt. Im Fokus stehen dabei Energieeffizienz und erneuerbare Energien."

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr 819 Millionen Euro für die Erforschung moderner Energietechnologien aufgewendet. Fast drei Viertel der Forschungsmittel flossen in die beiden Themenbereiche, die für den Erfolg der Energiewende besonders wichtig sind: den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz. Die Bündelung der Energiepolitik im BMWi ermöglicht es, die Themenfelder zu stärken, die eine übergreifende Sicht auf das Gesamtsystem erfordern. Neue Akzente werden bei systemischen Fragestellungen in den Bereichen Speicher, Netze, Gebäude und Systemintegration erneuerbarer Energien gesetzt.

Zusätzlich zum Bundesbericht Energieforschung veröffentlicht das Ministerium unter dem Titel "Innovation durch Forschung" (PDF: 9,6 MB) eine Broschüre zur Energieforschung im eigenen Haus. Dieser Jahresbericht stellt die Inhalte der Projektförderung in den Vordergrund: Er nennt zentrale Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung, vermittelt Hintergrundinformationen, zum Beispiel zu den Marktentwicklungen und stellt einzelne BMWi-geförderte Projekte anschaulich und im Detail dar. Die Zusammenhänge im Energiesystem werden komplexer. Mit der Zusammenführung der Forschung zu Energieeffizienz und erneuerbaren Energien kann nun effektiver auf diese übergeordneten Fragen eingegangen werden.

Weitergehende Informationen zur aktuellen Energiepolitik finden Sie im alle 2 Wochen erscheinenden Newsletter "Energiewende direkt".

weitere Informationen zum Thema

Pressemitteilungen

Publikationen