Pressemitteilung
5.3.2015

Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch bei 27,8 Prozent

Windrad symbolisiert Erneuerbare Energien; Quelle: BMWi/Maria Parussel
© BMWi/Maria Parussel

Der Ausbau der erneuerbaren Energien schreitet voran. Dies belegen aktuelle Zahlen der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie die Bilanz der erneuerbaren Energien vorlegt.

Der Staatsekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, hierzu: "Der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Bruttostromverbrauch hat im Jahr 2014 einen neuen Rekordwert von 27,8 % erreicht. 2013 waren es 25,4 %. Damit wurde aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse erstmals mehr Strom produziert als aus Braunkohle. Insgesamt belegen die Zahlen, dass der Ausbau erneuerbarer Energien in dem vom EEG vorgegebenen Korridor konsequent voranschreitet."

Im Wärmebereich blieb der Anteil erneuerbarer Energien mit 9,9 % und im Verkehrsbereich mit 5,4 % auf dem Niveau des Vorjahres.

Detaillierte Zahlen der AGEE-Stat zur Bilanz der erneuerbaren Energien im Jahr 2014 finden sich in der aktuellen Publikation "Erneuerbare Energien im Jahr 2014", die auf www.bmwi.de und www.erneuerbare-energien.de zum Download bereit steht.

Weitergehende Informationen zur aktuellen Energiepolitik finden Sie im alle 2 Wochen erscheinenden Newsletter "Energiewende direkt".

weitere Informationen zum Thema