Pressemitteilung
8.4.2014

Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2014 auf der Hannover Messe gestartet

Teilnehmer können sich bis 23. September 2014 bewerben

Staatssekretär Stefan Kapferer (Mitte) mit dem Preisträger des letzen Jahres Lars Baumgürtel (Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG) (links) und Moderator Volker Groß; Quelle: BMWi/Janto Trappe
Staatssekretär Stefan Kapferer (Mitte) mit dem Preisträger des letzen Jahres Lars Baumgürtel (Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG) (links) und Moderator Volker Groß
Zoom
© BMWi/Janto Trappe

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Stefan Kapferer, gab heute auf der Hannover Messe den Startschuss für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2014. Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis werden kleine und mittlere Unternehmen prämiert, denen die Steigerung ihrer Rohstoff- und Materialeffizienz in vorbildlicher Weise gelungen ist.

Staatssekretär Kapferer: "Der energie- und ressourceneffizienteste Standort wird zukünftig auch der wettbewerbsfähigste Standort sein. Eine kluge Ressourcenpolitik ist dabei Technologietreiber für neue Wachstums- und Beschäftigungsfelder. Der intelligente Einsatz von Rohstoffen, die Substitution von knappen Materialien sowie die Rückgewinnung von Wertstoffen leisten zudem einen wichtigen Beitrag, um Deutschlands Importabhängigkeit bei mineralischen Rohstoffen entgegenzuwirken. Die Materialkosten in den Unternehmen machen über 40 Prozent der Gesamtkosten im verarbeitenden Gewerbe aus. Innovative Lösungen zur Steigerung der Rohstoff- und Materialeffizienz lohnen sich daher zweifach: ökonomisch und ökologisch."

Teilnehmer können sich bis zum 23. September 2014 bewerben. Innovative Lösungen in der Rohstoffgewinnung, der Substitution von kritischen Rohstoffen, der Produktionsgestaltung und des Produktdesigns sowie des Recyclings haben sehr gute Chancen, ausgezeichnet zu werden. Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 1.000 Beschäftigten sowie gemeinnützige Forschungseinrichtungen. Eine Jury ermittelt die fünf Preisträger, darunter vier Unternehmen und eine Forschungseinrichtung.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.Deutscher-Rohstoffeffizienz-Preis.de.

 

weitere Informationen zum Thema