Pressemitteilung
27.3.2014

15 Jahre EXIST - BMWi gibt Startschuss für verbesserte Förderung innovativer Start-ups

Staatssekretär Stefan Kapferer; Quelle: BMWi/Andreas Kermann
Staatssekretär Stefan Kapferer
Zoom
© BMWi/Andreas Kermann

Am 27. und 28. März 2014 feiert das Gründerprogramm "EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft" mit rund 500 Gästen sein 15jähriges Jubiläum im Berliner ewerk.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Stefan Kapferer, eröffnete den Kongress und kündigte einen Ausbau des EXIST-Gründungsprogramms an: "15 erfolgreiche Jahre EXIST sind Anlass und Ansporn, dieses erfolgreiche Gründerprogramm weiter auszubauen. Im EXIST-Gründerstipendium werden wir beispielsweise die finanzielle Förderung für Existenzgründer aufstocken. Absolventen einer Hochschule können künftig statt 2.000 Euro im Monat ein Gründerstipendium von 2.500 Euro monatlich erhalten. Darüber hinaus werden die Mittel für Investitionen beim EXIST-Gründerstipendium und beim EXIST-Forschungstransfer deutlich angehoben. So soll der Zuschuss für Investitionen für Gründerteams im Rahmen von EXIST-Forschungstransfers von heute 70.000 auf bis zu 250.000 Euro verdreifacht werden. Gerade für die jungen innovativen Start-ups aus den Bereichen Cleantech und Energie kann damit dem höheren Mittelbedarf zum Bau von Demonstrationsanlagen und Prototypen Rechnung getragen werden."

Seit 1998 setzt das BMWi mit EXIST entscheidende Impulse für hochschulbezogene Gründungsaktivitäten. EXIST hat an nahezu jeder deutschen Hochschule den Weg zu einer neuen Gründungskultur und mehr Unternehmergeist geebnet und zahlreiche technologisch besonders anspruchsvolle Unternehmensgründungen im akademischen Umfeld mobilisiert. Insgesamt sind mehr als 1.700 innovative und technologieorientierte Start-ups gefördert worden. EXIST ist mittlerweile national und international zu "dem" Qualitätssiegel für wissensbasierte Gründungsteams aus Deutschland avanciert.

Weitere Informationen zum Gründerkongress "15 Jahre EXIST" sowie zu den Details des EXIST-Programms finden Sie unter www.exist.de.

weitere Informationen zum Thema