Pressemitteilung
7.6.2013

Rösler: Hilfe für Hochwasseropfer steht ab sofort bereit

Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
© BMWi

Anlässlich der aktuellen Hochwassersituation erklärt der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler: "Viele Menschen und insbesondere auch Unternehmen haben in Folge der dramatischen Hochwassersituation große Schäden erlitten. Ich begrüße deshalb sehr, dass die KfW mithilft, den vom Hochwasser Betroffenen rasch und unbürokratisch bei der Beseitigung der Schäden und beim Wiederaufbau zu helfen. Dazu wird die KfW ihre Förderprogramme für hochwassergeschädigte Unternehmen, Private und Kommunen öffnen und besonders günstige Konditionen anbieten."

Folgende Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) werden zeitlich befristet für ein Jahr für alle Maßnahmen im Zusammenhang mit der Bewältigung der Hochwasserschäden geöffnet und durch einen Signalzins von 1 % deutlich verbessert:

KfW-Unternehmerkredit, ERP-Gründerkredit, KfW-Wohneigentumsprogramm und Investitionskredit Kommunen.

Die KfW hat hierfür Hotlines eingerichtet, die ab Montag, 10. Juni, 8:00 Uhr freigeschaltet sind:

  • Für Gewerbliche Kreditprogramme und Gewerbliche Umweltprogramme: 0800 539-90 01
  • Wohnwirtschaftliche Programme: 0800 539-90 02
  • Infrastrukturprogramme: 0800 539-90 08

Zur Überwindung kurzfristiger Liquiditätsprobleme bietet die KfW für betroffene Unternehmen außerdem die Möglichkeit zur Stundung von Zins- und Tilgungsleistungen bei bereits laufenden KfW- und ERP-Krediten an. Anträge sind über die Hausbank zu stellen.