Pressemitteilung
20.11.2012

Staatssekretär Burgbacher: Neue eBusiness-Lotsen steigern die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands

Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Zoom
© BMWi

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher MdB, hat heute in Berlin den Startschuss für die Förderinitiative "eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen" gegeben. Das Netzwerk besteht aus etwa 40 regional ansässigen eBusiness-Lotsen, die die Unternehmen vor Ort beim so genannten eBusiness unterstützen. Sie informieren Unternehmen u.a. darüber, wie mit Hilfe des Einsatzes moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) Geschäftsprozesse digitalisiert und effizienter abgewickelt werden können.

Staatssekretär Burgbacher: "Das 'eKompetenz-Netzwerk' stärkt vor allem den Mittelstand - das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk verfügen meist nicht über eigene IT-Abteilungen und ihre Ressourcen sind knapp. Die eBusiness-Lotsen unterstützen Mittelstand und Handwerk anbieterneutral und praxisnah auch bei der Suche nach bezahlbaren und praktikablen IKT-Lösungen. Mit Hilfe der eBusiness-Lotsen können die Unternehmen ihre Kompetenzen im IT-Bereich ausbauen und ihre Wettbewerbsfähigkeit durch eine verbesserte Abwicklung der elektronischen Geschäftsprozesse steigern."

Die Förderinitiative "eKompetenz-Netzwerk" sowie die weiteren Initiativen "eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern" und "Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand" bilden den Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital - IKT-Anwendungen in der Wirtschaft, mit dem Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung moderner IKT gezielt unterstützt werden.

weitere Informationen zum Thema