Pressemitteilung
24.5.2012

Rösler und britischer Vizepremierminister Clegg für mehr Wachstum in Europa

Bundesminister Rösler (mitte) mit dem britischen Vizepremierminister Clegg (links) und dem britischen Wirtschaftsminister Cable
Bundesminister Rösler (mitte) mit dem britischen Vizepremierminister Clegg (links) und dem britischen Wirtschaftsminister Cable
Zoom
© BMWi

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat sich heute in Berlin mit dem britischen Vizepremierminister, Nick Clegg, und dem britischen Wirtschaftsminister, Vince Cable, getroffen. Im Zentrum des Gesprächs standen Mittel und Wege zur Stärkung von Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum in Europa. Die Minister waren sich einig, dass sich Europa an einem Scheideweg befindet und den Weg weg von Protektionismus und Stagnation hin zu mehr Wettbewerbsfähigkeit und mehr Wachstum einschlagen muss.

Bundesminister Rösler: "Die Politik von Haushaltsdisziplin und Schuldenkonsolidierung ist richtig. Sie muss allerdings durch effektive Wachstumsmaßnahmen ergänzt werden, insbesondere durch Strukturreformen und nachhaltige Investitionen, die die Wettbewerbsfähigkeit in den Mitgliedstaaten verbessern."

Bei den Strukturreformen betonten die Minister vor allem die Notwendigkeit von Arbeitsmarktreformen, Bürokratieabbau, Unterstützung des Mittelstands und Förderung von Bildung und Ausbildung. All diese Reformen werden neue Möglichkeiten für Handel und Wohlstand schaffen. Mehr Wachstum in Europa erfordert zudem ein stärkeres Zusammenwachsen der Märkte. Deshalb haben die Minister vereinbart, sich engagiert für die Vollendung des Europäischen Binnenmarkts einzusetzen.

Gemeinsam werden sich Bundesminister Rösler und seine britischen Kollegen für mehr Wachstumsimpulse in Europa stark machen.

weitere Informationen zum Thema