Pressemitteilung
5.3.2012

Rösler: Mittelständische IT-Branche ist ein Wachstumstreiber der deutschen Wirtschaft

iStockphoto.com/webphotographeer
© iStockphoto.com/ webphotographeer

Anläßlich der CeBIT 2012 veröffentlicht das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) erste Ergebnisse einer Studie zu Wachstumshemmnissen kleiner und mittlerer IT-Unternehmen. 

Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,
Dr. Philipp Rösler:
"Die kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen sind ein wichtiger Impulsgeber für unsere Wirtschaft. Um ihre Innovationskraft und damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft langfristig zu sichern, müssen wir weiter tatkräftig an der Verbesserung der Rahmenbedingungen arbeiten. Dazu gehört der Bürokratieabbau genauso wie die konsequente Sicherung des Fachkräftebedarfs und der Unternehmensfinanzierung. So kann die mittelständische IT-Branche in Deutschland ihre Dynamik voll entfalten." 

Laut Studienergebnissen verfolgen die IT-Unternehmen ambitionierte Wachstumsziele. Über ein Drittel der Befragten will den Umsatz in den nächsten Jahren jährlich um über 15% steigern, 36% der Befragten erwarten ein Umsatzwachstum von 5 bis 15%. Unter 16 potenziell wachstumshemmenden Feldern sahen 23% der Unternehmen die größten Hemmnisse bei Bürokratie und Steuern, 22% in der Fachkräftesicherung und dem restlichen Personalbereich und 21% im Bereich Finanzierung. 

Die Studie wurde im Auftrag des BMWi von dem Marktforschungsinstitut Pierre Audin Consultants und dem Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe (ISI) erstellt. Sie basiert unter anderem auf einer Befragung von 700 IT-Mittelständlern und wird in Kürze auf der Homepage des BMWi veröffentlicht.