Pressemitteilung
16.8.2010

Bundeswirtschaftsministerium startet Förderwettbewerb für Breitband-Modellprojekte

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat den Förderwettbewerb "Modellprojekte für den Breitbandausbau" gestartet. Durch den Förderwettbewerb soll der Aufbau von Hochleistungsnetzen (Bandbreite mindestens 50 Mbit/s) in Regionen ermöglicht werden, in denen dies wirtschaftlich schwer realisierbar ist.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle: "Hochleistungsfähige Breitbandnetze sind ein wichtiger Standortfaktor und sichern Wachstum und Beschäftigung. In Ballungsräumen wird der Wettbewerb den Aufbau solcher Netze gewährleisten. Für die Versorgung ländlicher Räume ist es notwendig, verstärkt alle Möglichkeiten der Kostensenkung zu nutzen. Mit den Modellprojekten wollen wir Lösungsbeispiele aufzeigen."

Gemeinden können sich in den nächsten drei Monaten mit einer Projektskizze bewerben.

Mit dem Wettbewerb wird die Breitbandstrategie des Bundes unterstützt. Ziel der Breitbandstrategie ist es, Netze mit einer Bandbreite von mindestens 50 Mbit/s bis 2014 für 75 Prozent der Haushalte verfügbar zu haben, möglichst bald danach flächendeckend.

Die Bekanntmachung zum Förderwettbewerb wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und wird in Kürze unter www.zukunft-breitband.de abrufbar sein.

weitere Informationen zum Thema