Pressemitteilung
8.10.2007

EU erkennt deutsche Meisterqualifikationen an

Glos: "Gütesiegel für deutsche Meister"

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich mit großer Mehrheit für eine Höherstufung in dem EU-System der Berufsanerkennung ausgesprochen. Damit erkennt nun auch das Gemeinschaftsrecht ausdrücklich die hohe Qualifikation aller deutschen Handwerksmeister an.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, dazu: "Als Handwerksmeister freue ich mich natürlich ganz besonders, dass wir jetzt für alle deutschen Meister die Anerkennung durch die EU-Mitgliedstaaten erreichen konnten. Es ist uns gelungen, dass die qualitativ hochwertige Ausbildung der deutschen Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister europaweit anerkannt wird. Diesem Erfolg ging eine intensive Überzeugungsarbeit voraus; Deutschland konnte Bedenken anderer Mitgliedstaaten im Hinblick auf die Freizügigkeit von Handwerkern aus anderen EU-Mitgliedstaaten zerstreuen."

Die vom Komitologieausschuss getroffene Entscheidung wird nun dem Europäischen Parlament mit einer Prüffrist von einem Monat zugeleitet. Die Bundesregierung geht davon aus, dass das Europäische Parlament keine Einwände erheben wird, weil das Parlament selbst eine solche Anerkennung gefordert hatte. So wird die Neueinstufung deutscher Meisterausbildungsgänge zügig im Amtsblatt der EU veröffentlicht werden können.

weitere Informationen zum Thema